JUBKA ist einzigartig! Jedes Möbelstück stellt ein Unikat mit einer eigenen Lebensgeschichte dar. Allerdings haben alle Stücke eines gemeinsam: Die Grundlage bilden antike Möbel, die wir zunächst gerettet und anschließend „upcycled“, also veredelt haben. Wesentliches Element ist dabei die Vereinigung von Stoff und Naturholz. 


 

Verzeichnis / Archiv

  • DER GRAF
  • DER GRAF
  • DER GRAF
  • DER GRAF
  • DER GRAF

 DER GRAF

 

Der elegante Graf wurde aus Sperrholz und stilvollem kariertem Baumwollstoff gefertigt. Diesen wunderbaren Stoff hat unsere Designerin in Estland gefunden. Die
robusten Beine aus massivem Eichenholz stammen von einem Tisch, den wir in Livland gefunden haben. Leider sind die Beine das Einzige, was erhalten war. Über das Schicksal des Restes haben wir keine Information. Die Eleganz wird durch die trapezförmige Schublade aus Sperrholz hervorgehoben, die in den originalen antiken Gelb- und Pflaumentönen bemalt ist. Die Schublade stammt von einer Werkbank aus einer VEF Musterfabrik.
Wir haben diese einzigartig geformte Schublade vor dem Verbrennen gerettet, als das Fabrikgelände entrümpelt wurde.

 

Parkbänkchen

 Durch den Kauf von JUBKA Möbeln verbessern Sie das städtische Umfeld! Aus allen Überbleibseln der Herstellung werden helle, robuste Sitzbänke für die Vororte von Riga gefertigt.

Teika
 
Ieriķu Straße 37, Riga
 

Unser Raum

Bilde Nr.1
Atvilktnes
Bilde Nr.3
Bilde Nr.3

Alle JUBKA Möbel werden in unserer Werkstatt auf dem Gelände der ehemaligen VEF Elektronik-Fabrik in Riga von Hand gefertigt. Unser Ausstellungsraum befindet sich direkt neben der Werkstatt. Wenn Sie uns und unsere Möbel besser kennenlernen wollen, machen Sie einfach einen Termin aus.
Wir nehmen gerne ihre alten Schubladen oder Möbel auf, damit diese in zukünftigen JUBKA Möbeln wiederauferstehen können. Wir notieren die Lebensgeschichten jedes Möbelstücks, um sie später dem neuen Besitzer mitzugeben.

Im JUBKA Raum finden verschiedene Veranstaltungen statt, mehr Information darüber gibt es auf unserer Facebook-Seite.  

 

Wir

JUBKA ist eine Geschichte über das Zusammensein ...

Vor einigen Jahren, als der Tischler Didzis Breidaks die Kostümdesignerin Ieva Veita traf, wurde eine Idee geboren. So begann die Verschmelzung von stabilem Holz und anschmiegsamen Gewebe...

Die Suche und Auswahl von Stoffen ist nicht nur Ievas Leidenschaft, sondern auch Teil ihrer täglichen Arbeit als Kostümbildnerin im Theater. Didzis hat langjährige Erfahrung mit exklusiven und maßgeschneiderten Tischlerprojekten.

Als natürliche Folge des gemeinsamen Lebens und Arbeitens und als Kombination beider Interessen und Fähigkeiten entstand JUBKA. 

 

Kontakt

 E-Mail: jubka@jubka.net

PR und Verkauf: Ginta Bormane (+371) 29 428 064

Didzis Breidaks (+371) 28 366 135

Ieva Veita (+371) 25 985 151

 

Freunde von JUBKA:

 Brigāde

Das Projekt JUBKA wurde mit der Unterstützung des Programms "Brigade", das vom Zentrum für Zeitgenössische Kunst in Zusammenarbeit mit der Soros-Stiftung Lettland durchgeführt wird, begonnen. Die Finanzierung erfolgte durch die Open Society Foundations.

Valsts Kultūrkapitāla fonds

Kur tu esi